Erfolgreicher Sanitätsdienst mit Segways
Sie sind hier: Aktuelles » Erfolgreicher Sanitätsdienst mit Segways

Erfolgreicher Sanitätsdienst mit Segways

hr4-Walking Tag betreut - Tests mit Segways waren sehr zufriedenstellend

Foto: DRK Dreieich

Foto: DRK Dreieich

Foto: DRK Dreieich

Unser Sanitätsdienst zum hr4-Walking-Tag 2014 ist erfolgreich zu Ende gegangen. Zwar gab es auch für uns Etwas zu tun, für die große Menge an Sportlern (etwa 1000 Personen) blieb es aber vergleichsweise ruhig.

In diesem Rahmen testeten wir die Tauglichkeit von Segways für Sanitätsdienste. Eine kurze Zusammenfassung für alle Interessierten:
- Gut geeignet für Veranstaltungen mit großer Flächenausdehnung, aber geringer Personendichte (Volksfeste o.Ä. mit gedrängten, evtl. alkoholisierten Personen stellen wir uns schwierig vor)
- Schnelles Fahren (bis 20km/h) ist genauso komfortabel wie langsam (z.B. 3 km/h), dies ist mit Fahrrädern sehr schwierig
- Sehr gute öffentliche Wirkung, jeder findet die Segways interessant (Werbeeffekt)
- Vergleichsweise geländegängig. Alle Strecken waren absolut problemlos zu fahren, auch sehr verwurzelte Waldwege stellen kein Problem dar
- Nach etwa 4-5 Stunden bzw. 25km dauerhaftem Fahren (davon mindestens die Hälfte mit Vollgas) waren die Akkus noch mehr als 1/3 geladen. Die Akkulaufzeiten sind also ebenfalls alltagstauglich.
- Übung ist nötig, aber mit 1-2 Stunden Training beherrschen die meisten Helfer die Segway sicher. Und Spaß machen sie natürlich auch noch ;-)

Unser Fazit: Für Laufveranstaltungen oder Feste mit viel Platz sind die Segways eine sehr guten Unterstützung. Bei vergleichbaren Sanitätsdiensten werden wir uns wieder Segways mieten.

Vielen Dank an den Segwaypoint Aschaffenburg (Cityfloaters) für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit!

20. Mai 2014 21:57 Uhr. Alter: 4 Jahre